Social Media Spiegel

Was war los bei Facebook und Instagram? Bleiben Sie auf dem Laufenden zu den jüngsten Social-Media-Aktivitäten der Niedersächsischen Landesregierung.

Februar 2024

29. Februar: Glückwunsch an Igor Levit

Den Niedersächsischen Staatspreis hat er schon bekommen, jetzt erhält er den Deutschen Nationalpreis: Herzlichen Glückwunsch Igor Levit!
Ich freue mich sehr darüber, dass die Deutsche Nationalstiftung den unermüdlichen Einsatz des Ausnahmepianisten gegen Antisemitismus und für die Demokratie würdigt. Mein Dank gilt der Stiftung, die mit der Ehrung zum Ausdruck bringen möchte, dass Jüdinnen und Juden ein geschätzter und unentbehrlicher Teil der deutschen Nation sind. Wir alle sind gefordert, jeglicher Form von Antisemitismus entschieden entgegenzutreten und uns für Zusammenhalt und Demokratie einzusetzen.

28. Februar: Besuch in der Nordwestdeutschen Forstlichen Versuchsanstalt

Steigende Temperaturen, Trockenheit, heftige Stürme, neue Schädlinge und Krankheiten – der Klimawandel wirkt sich auch auf unsere Wälder enorm aus. Aber wie können wir sie besser auf diese Herausforderungen vorbereiten und damit langfristig schützen? Antworten liefert die Wissenschaft: In der Nordwestdeutschen Forstlichen Versuchsanstalt in Göttingen und Hann. Münden wird zum Beispiel untersucht, wie ein klimagerechter Waldumbau gelingen kann.
Von den aufschlussreichen Erkenntnissen der Waldforschung können Waldbesitzende, Försterinnen und Förster profitieren und mit widerstandsfähigen Baumarten ihre Wälder umgestalten – damit diese auch in Zukunft das Landschaftsbild bei uns in Niedersachsen prägen.

27. Februar: Würdigung der Hochwasserhelferinnen und Hochwasserhelfer
Weihnachten und Silvester 2023 haben über 140 000 (!) Helferinnen und Helfer nicht mit ihren Familien verbracht, sondern im Einsatz gegen das „Weihnachtshochwasser“. Die größtenteils ehrenamtlichen Einsatzkräfte haben im Einsatz für die Menschen in Niedersachsen, für Ihre Mitmenschen eine großartige Haltung gezeigt!
Um diese Leistung der Hochwasserhelferinnen und -helfer in Hannover und dem Umland zu würdigen, hat die Region Hannover heute eine sehr schöne Dankesfeier ausgerichtet. Ich hatte die Gelegenheit mich persönlich bei den vielen Helferinnen und Helfern für ihren unermüdlichen Einsatz zu bedanken. Herzlichen Dank für diese Engagement – in der Region Hannover und in ganz Niedersachsen!

24. Februar: Zwei Jahre Krieg in der Ukraine

Ich erinnere mich noch gut an die ersten Kriegstage, als Bilder des russischen Angriffs auf die Ukraine um die Welt gingen. Der 24. Februar 2022 markierte eine Zeitenwende in Europa. Es ist bedrückend zu sehen, dass sich dieser Krieg, der direkt vor unserer Haustür tobt, nun schon zum zweiten Mal jährt und Tag für Tag weitere Opfer fordert. Ganze Städte und Dörfer werden zerstört. Das Leid der Menschen ist unbeschreiblich.
Der Angriff Russlands auf die Ukraine ist ein Verbrechen und niemand weiß, wie lange der Krieg noch dauert. In dieser schweren Zeit steht Niedersachsen weiter fest an der Seite des ukrainischen Volkes. Ich hoffe inständig, dass Frieden bald möglich ist!

22. Februar: Tagung des Vermittlungsausschusses 

Gestern hat der Vermittlungsausschuss in Berlin getagt. Ein wichtiges Thema neben dem Wachstumschancengesetz war die anstehende Krankenhausreform. Viele Krankenhäuser stecken auch in Niedersachsen tief in den roten Zahlen – das darf so nicht bleiben! Der Bund wird in den nächsten 10 Jahren 25 Milliarden Euro beisteuern – eine wichtige Ergänzung zu den 3 Milliarden Euro, die das Land Niedersachsen investieren wird.
Ab Januar 2024 werden außerdem bei den Personalkosten auch Tarifsteigerungen automatisch erstattet. Bei den Sachkosten wird die Bemessungsgrundlage erhöht. Alles in allem war das gestern ein richtig guter Tag für die Krankenhäuser. Die finanzielle Unterstützung gibt ihnen Luft für die notwendigen Strukturveränderungen.

20. Februar: Kabinettssitzung in Braunschweig

Handwerk und Land – Hand in Hand! Unter diesem Motto stand unsere auswärtigen Kabinettssitzung mit den Niedersächsischen Handwerkskammern in Braunschweig. Unter anderem haben wir uns zu den Themen gute Bildung, Bürokratieabbau und gesellschaftlicher Zusammenhalt ausgetauscht und mögliche Lösungsansätze diskutiert. Daran werden wir gemeinsam weiterarbeiten. Vielen Dank für den konstruktiven Austausch.

20. Februar: Erster Eintrag in das Goldene Buch der Region Hannover

Ruth Gröne, Überlebende und letzte Zeitzeugin des Holocaust in der Region Hannover, ist eine ebenso beeindruckende wie liebenswerte Persönlichkeit. Ich finde es imponierend, wie sie seit vielen Jahren ihre leidvollen Erfahrungen insbesondere mit jungen Menschen teilt. Sie leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Erinnerungsarbeit in der Region Hannover.
In der Gedenkstätte Ahlem eröffnete sie mit ihrem Eintrag das zweite Goldene Buch der Region Hannover. Eine besondere Würdigung ihres herausragenden Engagements!
In der Gedenkstätte ist ihre berührende Geschichte dokumentiert. Sie wird den nachfolgenden Generationen immer wieder zeigen, dass ein friedliches Miteinander nur gelingen kann, wenn wir uns unserer Vergangenheit bewusst bleiben. Herzlichen Dank Ruth Gröne und allen Zeitzeuginnen und Zeitzeugen, die unsere Gesellschaft so an ihrem Schicksal teilhaben lassen.

19. Februar: Partnerschaftsabkommen mit der Region Mykolajiw

Seit zwei Jahren sorgt der Krieg in der Ukraine für unfassbares Leid. In dieser Zeit steht Niedersachsen weiterhin an der Seite des ukrainischen Volkes. Niedersachsen ist fest entschlossen einen Beitrag zum Wiederaufbau zu leisten: Das Partnerschaftsabkommen mit der Region Mykolajiw bildet die Grundlage dafür.
Ich wünsche mir, dass viele Menschen an der Zusammenarbeit mitwirken und wir die Partnerschaft mit immer mehr Leben füllen können – hoffentlich möglichst bald in Frieden.

17. Februar: Pablo Picasso und Max Beckmann: Ausstellung im Sprengel Museum Hannover

Pablo Picasso trifft Max Beckmann in unserer Landeshauptstadt Hannover – jedenfalls sinnbildlich: Das @sprengel_museum_hannover stellt in der aktuellen Schau hochkarätige Werke der beiden Künstler gegenüber. Picasso und Beckmann, beide Schlüsselfiguren der Moderne, haben sich im echten Leben nie getroffen. Es war eine große Freude, bei der Eröffnung dabei zu sein. Die Ausstellung ist bis Mitte Juni zu sehen. Lohnt sich!

16. Februar: Besuch beim Wünschewagen-Team des ASB

Sie bringen schwerstkranke und sterbende Menschen ans Meer, zu Fußballspielen oder Familienfeiern: Die ehrenamtlichen Wünscheerfüllerinnen und Wünscheerfüller des Arbeiter-Samariter-Bundes Niedersachsen leisten großartige Arbeit. Mit ihrem Wünschewagen haben sie schon mehr als 300 Sehnsuchtsorte angefahren. Dank vieler Helferinnen und Helfer rollt jetzt ein zweites Fahrzeug durch Niedersachsen. Herzlichen Dank allen, die mit Herz und Seele dieses Projekt ausfüllen und so besondere letzte Momente schaffen.

14. Februar: Neuer Oldenburger Grünkohl-König

Endlich mal wieder ein Niedersachse auf dem Oldenburger Grünkohl-Thron: Beim alljährlichen „Defftig Ollnborger Gröönkohl-Äten“ in unserer Landesvertretung Niedersachsen in Berlin hat König Boris (Pistorius) das Kohl-Zepter von König Christian (Lindner) übernommen. Ich bin sicher: Auch dieses Amt wird unser ehemaliger niedersächsischer Innenminister Boris Pistorius perfekt ausfüllen. Herzlichen Dank der Stadt Oldenburg für den schönen Abend!

13. Februar: Karnevalisten erstürmen die Staatskanzlei

Linden Alaaf! In guter Tradition haben die Lindener Narren heute mein Büro in der Staatskanzlei übernommen. Pünktlich ab 11.11 Uhr wurde getanzt, gesungen und geschunkelt. Mitgebracht haben die Narren diesmal nicht nur gute Stimmung und Luftschlangen, sondern auch einen „Goldenen Pümpel“: Wenn es in der Politik mal nicht so läuft… Hat wie immer Spaß gemacht, danke!

11. Februar: Europäischer Tag des Notrufs 112

112 – diese Nummer wählen wir bei medizinischen Notfällen, schweren Verkehrsunfällen oder wenn es brennt. Tag und Nacht leisten unsere Rettungskräfte großartige Arbeit. Herzlichen Dank für den unermüdlichen Einsatz – nicht nur am heutigen Europäischen Tag des Notrufs 112!

8. Februar: Ministerpräsident beantwortet Fragen aus der Community – Teil 3

Habt ihr einen Lieblingsort im schönsten Bundesland der Welt? Mir fallen da ganz schön viele ein. Aber wo es mir am allerbesten gefällt, das verrate ich euch in einer neuen Folge der Fragerunde.

7. Februar: Ministerpräsident beantwortet Fragen aus der Community – Teil 2

Warum gibt es in Niedersachsen eigentlich keine Winterferien? Und was wollte ich nach der Schule werden? Das beantworte ich zweiten Teil der Fragerunde – schaut gerne rein!

7. Februar: Ministerpräsident Weil spricht im Plenum

Gemeinsam können wir in Niedersachsen große Aufgaben bewältigen – das hat der Jahreswechsel mit dem verheerenden Hochwasser bewiesen. Dank des unermüdlichen Engagements Tausender Menschen konnte Schlimmeres verhindert werden. Aber auch die großen Demonstrationen, auf denen sich Bürgerinnen und Bürger für unsere Demokratie starkmachen, zeigen: Gemeinsinn und Zusammenhalt sind in unserer Gesellschaft weit verbreitet. Lassen Sie uns daran anknüpfen, diese Haltung werden wir sicher noch bei anderen Gelegenheiten brauchen!

5. Februar: Ministerpräsident beantwortet Fragen aus der Community – Teil 1

Vielen Dank für die vielen Fragen, die ihr mir über meine Social-Media-Accounts gestellt habt! Die Resonanz war wieder erfreulich – einige Fragen beantworte ich heute im 1. Teil. Schaut in den kommenden Tagen gern mal wieder rein, vielleicht ist eure Frage auch dabei.